Farbstandards

Inhaltsverzeichnis

Farbräume und internationale Farbsysteme

Das Farbmodell

Farbnuancen unterscheiden sich durch ihre spektrale Zusammensetzung. Um diese Unterschiede zu definieren und zu standardisieren, wurden verschiedene Farbmodelle entwickelt.

Die Farben eines Farbmodells, die ein bestimmtes farbgebendes Verfahren fähig ist auszugeben, werden im Farbraum dargestellt. Weil die farbgebenden Methoden unterschiedlich fähig sind, die Farbigkeit auszugeben oder darzustellen, ist auch der jeweilige Farbraum unterschiedlich.

Für die praktische Darstellung des eigentlich abstrakten Farbsystems wird für das Farbmodell meist die dreidimensionale Form gewählt. Innerhalb dieser räumlichen Modelle sind den einzelnen Nuancen eindeutige Werte, die Farbörter, zugeordnet. Die Darstellung aller Farborte eines Farbmodells bildet den Farbkörper.

Der Farbort

Der Farbort ist ein bestimmter Punkt im Farbkörper, der eine einzelne Farbnuance repräsentiert. Dessen Lage im Farbraum wird mittels Koordinaten beschrieben.

Um den Farbort festzulegen werden drei Parameter benötigt. Die Charakteristik der Parameter sind dabei je nach Farbmodell unterschiedlich. So werden bei den einen Farbmodellen zur räumlichen Bestimmung die Werte von Helligkeit, Sättigung und Farbton eingesetzt. Andere Farbmodelle verwenden dazu die Parameter Hell-/Dunkel-, Rot-/Grün- und Gelb/Blau.

Die folgenden drei Werte legen die Position eines Farbtons im Farbraum fest:

  1. Sättigung (Position auf der horizontalen Koordinatenachse)
  2. Helligkeit (Position auf der vertikalen Koordinatenachse)
  3. Farbton (Position auf der Applikatenachse)

Der Farbraum

Bei allen farbgebenden Verfahren treten bei der Umsetzung und Darstellung der Farben Ungenauigkeiten und Verluste auf. So können Farben zwar einen definierten Farbort haben, sind aber mit den durch das Umsetzungsverfahren vorgegeben Farbmitteln nicht darstellbar.

Die darstellbaren Farben bilden innerhalb des Farbmodells einen Körper, der auch als Gamut bezeichnet wird. Dieser Körper heisst Farbraum. Im idealen Falle füllt der Farbraum das ganze Farbmodell aus. Der Farbraum eines farbgebenden Verfahrens umfasst möglichst alle Farben, die innerhalb des Farbmodells darstellbar sind.

Die Darstellung von Farbräumen wird oft durch abstrakte topografische Beschreibungen realisiert. Eine Alternative dazu bilden Farbmuster in einem Farbenkatalog. Allerdings treten hier bei der Umsetzung wie bereits angeführt Mängel in der Darstellung der Farben auf.

ToEdit Die Farbenkataloge

Standardisierung und Normierung von Farbnuancen in Wissenschaft und Industrie und Handwerk

In der Praxis ermöglichen frei erhältliche oder gegen eine Schutzgebühr käufliche Farbregister und Farbsammlungen die Kommunikation zwischen Hersteller und Kunden. Sie bestehen aus genormten Referenzfarbmustern, die Rechtsverbindlichkeit zwischen Kunden und Hersteller ermöglichen. Der Hersteller kann die Muster in Form von Materialproben produzieren, was dem Kunden einen realistischen Eindruck der Farbwirkung vermittelt, da Einflussgrößen wie die Oberflächenstruktur, die Farbtiefe oder der Glanzgrad in die Bewertung eingehen können. Andere Hersteller stellen Farbregister oder Farbsammlungen aus bedruckten oder bestrichenen Papieren zur Verfügung, deren Farbtöné nach einem Industriestandard bezeichnet sind.

In den Farbplänen, die im Store angeboten werden, sind alle aufgeführten Nuancen mit den Codes der folgenden internationalen Farbstandards versehen:

RGB Farbraum

RGB-Farbräume dienen als Grundlage zur Darstellung der Farben bei CRT- und TFT-Displays oder Videoprojektoren. Die Farbigkeit wird durch das additive Mischen dreier Grundfarben (Rot, Grün und Blau) nachbildet.
RGB-Farbraum

Der sRGB Farbraum

Abbildung 1: Der sRGB Farbraum mit 5832 Farben

HLC Farbraum

Die einfacher zu lesenden Koordinaten des CIELAB Farbmodells: HLC ist das Akronym von Hue, Lightness, Chroma (Farbton, Helligkeit, Farbintensität). Mit dieser Notation operieren bestimmte Computerprogramme und einige Farbstandards.
HLC-Farbraum

Der HLC Farbraum

Abbildung 2: Der HLC Farbraum mit 4326 Farbtönen

RAL Colours

RAL Colours ist ein international verbreiteter Farbstandard mit mehreren Produktlinien. Zwei der Produktlinien sind RAL Classic mit 210 Farbtönen und RAL Design mit 1625 Farbtönen. Die Benennung der Farbtöne in RAL Design ist dieselbe wie in HLC.
RAL Farben

Der Farbraum des RAL Classic Systems

Abbildung 3: Der Farbraum des RAL Classic Systems mit 213 Farben

Der Farbraum des RAL Design Systems

Abbildung 4: Der Farbraum des RAL Design Systems mit 1625 Farben

Munsell Color

Das Munsell Farbmodell ist rund 100 Jahre alt und seine Entwicklung basiert auf Erkenntissen der visuellen Wahrnehmung. Das Farbsystem mit seinen 1488 Farbtönen ist heute vor allem in den USA und in Japan weit verbreitet.
Munsell Color

Der Farbraum des *Munsell Color* Systems

Abbildung 5: Der Farbraum des Munsell Color Systems mit 1488 Farben

NCS Natural Color System

Das NCS weist aktuell 1952 Farbtöne auf. Publiziert wird es vom Scandinavian Colour Institute, wird aber international und branchenübergreifend genutzt.
NCS Colour

Der *NCS* Farbraum

Abbildung 6: Der NCS Farbraum mit 1952 Farben

British Standards

Ein Set aus fünf Farbfächern, die zusammen 1033 Farbtöne ausweisen. Genutzt werden sie im Industrie- und Bausektor Grossbritanniens.
BSI Group

Der Farbraum des Systemteils *British Standard Colours

Abbildung 7: Der Farbraum des Systemteils British Standard Colours mit 479 Farbnuancen

Der Farbraum des Systemteils *British Standard Colours

Abbildung 8: Der Farbraum des Systemteils British Standard 4800F mit 120 Nuancen

The Color space of the *British Standard 5252F* with 240 colors

Abbildung 9: Der Farbraum des Systemteils British Standard 5252F mit 240 Farbtönen

The Color space of the *British Standard Buildings and Decorative Paints* with 101 colors

Abbildung 10: Der Farbraum des Systemteils British Standard Buildings and Decorative Paints mit 101 Farben

The Color space of the *British Standard Readymixed Colors* with 93 colors

Abbildung 11: Der Farbraum des Systemteils British Standard Readymixed Colors mit 93 Nuancen

JPMA Standard Paint Colors

Die Farbsystematik der Japan Paint Manufacturers Association repräsentiert 632 Farbtöne. Sie ist in Japan weit verbreitet.
Toryo

The Color space of *JPMA Standard Paint Colors* with 656 colors

Abbildung 12: Der Farbraum des Systems JPMA Standard Paint Colors mit 656 Farben

CBCC China Building Color Card

Das Farbsystem ist Standard in Chinas Architektur- und Bausektor. Es weist 1026 Farbtöne aus. Die Farbtonbenennung erfolgt etwas kryptisch nach Hue, Value und Chroma. Zusätzlich zu dieser Notierung sind die Farbtöne jedoch fortlaufend nummeriert, was die Arbeit mit der China Building Color Card sehr vereinfacht.
CBCC

Color space of the *China Building Color Card* with 1026 colors

Abbildung 13: Der Farbraum des Systems China Building Color Card mit 1026 Farbtönen

Author: Paul Zoller, studio@farbica.com

Date:

Emacs 26.1 (Org mode 9.1.13)